DEEN?
info
Home » Insel

Falklandinsel Antarktis


Die Falklandinseln sind eine Inselgruppe im südlichen Atlantik. Geographisch gehören Sie zu Südamerika, die Insel Gruppe liegt rund 600-800 km vom Argentinischen Festland und Feuerland entfernt. 1592 wurde die Insel vom englischen Seefahrer John Davis entdeckt, seid her ein britisches Überseegebiet, dass aber seit 1833 von Argentinien beansprucht wird.

Diese Inselgruppe besteht aus rund 2000 Inseln, deren wichtigsten, und größten, Inseln sind aber Westfalkland und Ostfalkland mit je 6000 km². Die nördlichen Teile der beiden Insel sind von Hügelketten überzogen und verlaufen in West-Ost Richtung die den Mount Usborne erreichen, der mit einer Höhe von 708m der höchste Berg auf Ostfalkland ist, der Höchste Berg der Falklandinsel ist der Berg Monte Independencia und befindet sich auf Westfalkland. Das heutige Landschaftsbild der Falklandinsel wurde durch die Eiszeit geformt, dabei bildeten sich Fjorde und Rundhöcker sowie Seen. Die Falklandinseln sind fast unbewohnt es leben auf der Insel rund 2700 Einwohner, in vielen Städten leben aber leben noch nicht mal mehr als 50 Einwohner, so das also die Größten Städte die Bevölkerung ausmacht, vor allem in der Hauptstadt Stanley mit rund 2000 Einwohnern.

Auf den Falklandinsel ist es regnerisch und Windig , das Klima ist kalt. Durchschnittlich liegt die Temperatur bei nur 5 °C, höchstens in den Sommermonaten liegen die Temperaturen um die 20 °C Celsius, Daneben regnet es und schneit es durchschnittlich an 200 Tagen im Jahr, was die Inseln von den klimatischen Verhältnissen her nicht besonders attraktiv für Dauerbewohner macht. Das spezielle Klima lässt auch viele besondere Tierarten auf dieser Insel leben, sowie die z.B. 63 heimische Vogelarten, darunter Albatrosse, Versicolorenten, Geierfalken und den heimischen Falklandpieper. Außerdem gibt es eine gewaltige Anzahl an Pinguin Kolonien die an der Küste brüten, aber auch Seelöwen und See Elefanten kommen an der Küste. Im Inland der Insel leben Heutzutage eingeschleppte Tiere, wie etwa Schafe, Ratten, Mäuse, Kaninchen, Hunde und Katzen. Die Geschichte der Falklandinseln zeigt das Sie ein jahrelanges umstrittenes Gebiet sind, anfangs hat das Vereinigte Königreich seine Ansprüche behauptete, indem es 1833 einen Flottenstützpunkt auf der Insel errichtete. 1837 wurde eine Kolonialverwaltung eingerichtet. Im Ersten Weltkrieg fanden auf den Falklandinseln mehrere Seegefechte statt, Deutsche wollten den Atlantik in Richtung Deutschland durchbrechen wurden aber von den Britten 1914 vernichtet. Später im Frühjahr 1982 wurde die Insel von Argentinien besetzt, und das löste damals den Falklandkrieg aus. Genau sieben Wochen später reagierte Großbritannien und sendete Truppen. Nach kurzen, aber blutigen Kämpfen konnten die britischen Truppen Argentinien im Juni 1982 zur Aufgabe bewegen. Die britische Marine aber erlitt bei den Gefechten jedoch viel höhere Verluste als erwartet, da ihre modernen Schiffe, größtenteils aus Leichtmetall gefertigten sind und nach Raketeneinschlägen in Brand gerieten. Der Falkland-Krieg kostete insgesamt mehr als 1000 Menschenleben. Heutzutage hat sich die Lage nach den Konflikten wieder entspannt, trotzdem sind noch rund 1500 Soldaten auf der Insel stationiert, zurzeit erneuert Argentinien seine Ansprüche, auf die Inseln, jedes Jahr, der amtierende Präsident aber startete eine groß angelegte Kampagne zur Rückgabe der Falklandinseln an Argentinien.


Datenschutz | Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt